Viel Hoffnung beim Cup der guten Hoffnung 2017

Gehofft haben wir bereits im Vorfeld und zwar, das, dass Wetter hält. Die Vorhersagen lagen Mal so Mal so aber bereits am Freitag Abend war abzusehen, dass wir, zumindest am Vormittag, keinen Regen abbekommen werden. Am frühen Samstagmorgen zeichnete sich dann ein klarer Himmel ab und der Aufbau für den Sektempfnag vor dem Clubhaus konnte beginnen. Schnell noch die letzten Startgeschenke zurechtgerückt und dann kammen auch schon die ersten Teilnehmer. Diesmal sehr geballt, denn für 11 Uhr war der Start mit Kanone angesagt.

Nach einer herzlichen Begrüßung durch die Sponsoren vertreten durch: unserer Präsidenten Jörn Riedenklau (Kanzlei Voigtsberger und Riedenklau), Gerd Steinhardt (Autohaus Steinhardt), Thomas Schenk (Fleischerei Oppel) und Helge Schubert (Land- und Golfhotel) machten sie die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf den Weg zu ihren Startpunkten. Pünklich um 11 Uhr erklang das Signal, ausgelöst durch die Spielleiter- und Platzrichterin Angela Tautz. In einer kurzen “Checkrunde”, ob auch wirklich alle das Startsignal gehört haben, mussten wir feststellen, dass ein Flight verzögert gestartet ist. Das dies am Nachmittag durch Petrus bestraft wird, war zu diesem Zeitpunkt noch nicht zu erahnen.

In guter Tradition sind die Golferinnen und Golfer während des Wettspiels durch Helge Schubert auf dem Cart mit allerlei Getränken versorgt worden. Zudem gab es auf dem “Half-Way”, neben Obst und Kuchen, die begehrte Fingerfood Pizza. Ein kritischer Blick galt immerwieder den vorüberzieheneden Wolken, die uns aber bis zum Ende des Spiels mit Regen verschonten. Während alle Flights ihr Spiel beendeten und im am Clubhaus eintrafen, mussten wir feststellen, dass ein Flight noch einiges vor sich hatte – ganze 3 Bahnen mussten noch gespielt werden! Leider hatte Petrus keine Gedult mehr und so traff den Flight ein kurzer aber intensiver Schauer. Zumindest die Schmutzstellen auf den Eisen konnten durch diesen “Zufall” leichter an der Waschstation entfernt werden. Nichts desto trotz: Gegen 17 Uhr waren alle Flights “Zuhause”.

Kurz nach 18 Uhr ist das Bufett und die Abendveranstaltung eröffnet worden. Bereits im Vorfeld ließen es sich Einige nicht nehmen und überbrückten die Wartzeit bis zur Siegerehrung mit einem kleinen Tanz auf dem Parkett, denn schon ab 17 Uhr lud Uwe-Guitar zum Tanz ein.

Mit der Siegerehrung folgte, gegen 18:30 Uhr, der Höhepunkt des Abends. In den einzelnen Wertungsklassen sind folgende Golfer geehrt worden:

Netto Klasse B (HCP 41 bis 54) Peter Nitschke und Birgit Ferda mit 40 Netto Punkten
Netto Klasse B (HCP 41 bis 54) Friedrich Schlecht und Gerd Steinhardt mit 34 Netto Punkten
Netto Klasse B (HCP 41 bis 54) Hartmut Dahlmeyer und Gerd Dahm mit 33 Netto Punkten

 

Netto Klasse A (HCP bis 40) Alexander und Melanie Reimuth mit 37 Netto Punkten
Netto Klasse A (HCP bis 40) Maik Hörschelmann und Michael Schenke mit 35 Netto Punten
Netto Klasse A (HCP bis 40) Frank und Torsten Mascher mit 34 Netto Punkten

 

Nearest to the Pin Damen keine Wertung auf dem Grün
Nearest to the Pin Herren Hartmut Dahlmeyer mit 2,40 Meter zur Fahne
Longest Drive Damen Karin Neumann mit 171 Metern
Longest Drive HErren Thomas Köhler mit 221 Metern

 

Last but not least! Die Bruttowertung und somit das beste Team des Tages waren: Thomas Pflug und Frank Schlote mit 25 Brutto Punkten. Wir bedanken uns ganz herzlich für die Druchführung und Ausrichtung bei den Sponsoren des Cup der guten Hoffnung 2017.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz